Archiv der Kategorie 'Geschichtliches'

Internationales Anarchistisches Treffen vom 8. bis 12. August 2012 in St.Imier (Schweiz)

Vom 8. bis 12. August 2012 wird in St-Imier (Berner Jura, Schweiz) ein internationales Treffen von AnarchistInnen verschiedenster Strömungen sowie von allen Personen, die die verschiedenen anarchistischen Bewegungen (besser) kennenlernen wollen, stattfinden. Es wird eines der größten internationalen anarchistischen Treffen der letzten Jahre werden, die VeranstalterInnen erwarten weit über tausend TeilnehmerInnen.

(mehr…)

20 Jahre nach dem Pogrom in Rostock Lichtenhagen. Wir werden es nie vergessen!

Quelle: ASJ Bonn

Aufruf der ASJ Köln zur Teilnahme am Emanzipatorischen Block im CSD am Sonntag 08.07.2012

„Queergestellt Köln“ ruft erneut dazu auf, sich mit emanzipatorischen, antikapitalistischen Inhalten am CSD Köln zu beteiligen und Kritik zu üben. Wir unterstützen diesen Aufruf und wollen erläutern, warum wir hingehen werden.

Geschichte des CSD

In den 60er Jahren kam es in New York und anderen Städten immer wieder zu gewalttätigen Razzien in Schwulenclubs. Meist wurden dabei so viele Menschen vorläufig festgenommen, wie Platz in den Polizeiautos war und ihre Daten wurden danach in der Presse veröffentlicht. Einige Menschen wurden dadurch zwangsgeoutet, was oft dazu führte, dass sie ihre Arbeit verloren etc. Es gab massenhaft Klagen gegen Homosexuelle wegen „anstößigem Verhalten“, d.h. Händchenhalten mit Gleichgeschlechtlichen, das Tragen von Kleidung des „anderen Geschlechts“ usw. (mehr…)

ASJ Leipzig bei Radio Blau: “Anarchismus” und “Anarchismus in Japan”

Eine kurze Einführung zum Anarchismus und Anarcho-Syndikalismus durch die Anarcho-Syndikalistische Jugend Leipzig. (6:34 Minuten) http://www.freie-radios.net/mp3/20120614-anarchismus-49037.mp3

Und hier ein Einblick in die Geschichte des Anarchismus in Japan in den 1920er Jahren. (9:57 Minuten)
http://www.freie-radios.net/mp3/20120614-anarchismus-49038.mp3

Die Seite der ASJ Leibzig findet ihr unter: asjl.blogsport.de

17.04 Buchvorstellung: Befreiung und soziale Emanzipation -Rätebewegung, Arbeiterautonomie und Syndikalismus-

Am 17.04 findet die naechste Veranstaltung des Sozialrevolutionaeren Buendnis rund um den 1. Mai statt, welche von uns mit Veranstaltet wird:

  • 17.04.

  • Buchvorstellung: Befreiung und soziale Emanzipation -Rätebewegung, Arbeiterautonomie und Syndikalismus-
    Veranstaltet von: Anarchistisch Syndikalistische Jugend Köln, Freie Arbeiter/innen-Union Köln, TtE-Bücherei Köln
    Ort: TtE-Bücherei Köln, im Bürgerzentrum Alte Feuerwache, – Mannschaftshaus, 2. Stock – Melchiorstr. 3
    Zeit: 20.00Uhr

    Einleitungstext:

    Gegen die überholten Vorstellungen der Traditionslinken, sollen die im Buch entwickelten Untersuchungen und Gedankengänge für eine emanzipatorische Bewegung der Selbstaufhebung der Lohnabhängigen auf der Veranstaltung dargelegt werden. Dabei werden die antiautoritäre proletarische Geschichte sowie die antiproduktivistischen Kämpfe in der Vergangenheit und Gegenwart berücksichtigt. Ausgehend von der sozialen Realität in den gegenwärtigen kapitalistischen Klassengesellschaften, soll der Spur der vergangenen selbstorganisierten direkten Aktionen des Proletariats ebenso wie dem Kampf der Lohnabhängigen gegen die Arbeit nachgegangen werden.
    Zentrale Begriffe der gesellschaftlichen Entwicklung – etwa Fortschritt, Produktivität, Arbeit – werden einer lebendigen und historischen Klassenanalyse unterzogen und auf emanzipatorische Art und Weise neu bestimmt. Versucht wird eine sozialrevolutionäre Perspektive zur Umwälzung der Klassenverhältnisse im Kapitalismus zu entwickeln.

    Weitere Infos unter: sozialerevolutionkoeln.blogsport.de